Buchsi solidarisch

Nachbarschaftshilfe, Lieferdienste und lokale Geschäfte

BLEIBEN SIE ZUHAUSE . . . ABER BLEIBEN SIE NICHT UNTÄTIG

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner von Buchsi und Umgebung

Die vom Bundesrat erlassenen Massnahmen im Zusammenhang mit dem nationalen Corona-Notstand, treffen uns alle hart. Einige können (unter Auflagen) noch produzieren oder ihre Lebensmittel-Geschäfte offen halten. Alle anderen Ladenlokale oder Gastrobetriebe mussten schliessen.

Für diese stellen sich unmittelbar existentielle Fragen. Aber auch diejenigen, die noch produzieren, verkaufen oder dienstleisten können, sind früher oder später betroffen.

Es braucht nun viel Mut, Kreativität und individuelle Lösungen um diese Herausforderung gemeinsam meistern zu können. Wir wollen Sie, liebe Buchserinnen und Buchser, dabei unterstützen.

Auf der Seite LOKAL EINKAUFEN publizieren wir eine Übersicht der Angebote von Gewerbe und Handel aus der Region. Dazu gehört auch ein LIEFERDIENST, welchen wir mit E-Buxi und der EWK lanciert haben. Er richtet sich an Gewerbetreibende und den Detailhandel, die nicht entsprechende Transportkapazitäten haben oder aufbauen können (Melden Sie sich unter 076 761 90 90).

Als Konsument/in nützen Sie  die Initiative zur NACHBARSCHAFTSHILFE «Five up».  Die Kirchgemeinde Herzogenbuchsee koordiniert hier die Anfragen und bringt Anfrage, Angebote und Transportdienstleister zusammen.

Solidarität ist keine Einbahnstrasse

Wir freuen uns, wenn Sie zu Hause nicht untätig bleiben und wo möglich das örtliche Gewerbe und den Handel unterstützen.

In diesen Tagen leichter gesagt als getan. Versuchen Sie’s trotzdem, informieren Sie sich auf buchsi-shop.ch oder den jeweiligen Websites unserer Mitglieder. Planen Sie jetzt für die Zeit nach dem Corona-Lockdown.

Kaufen und investieren Sie in die Zukunft. Die neuen Sportschuhe, die neue Waschmaschine, die neue Sonnenbrille soll’s jetzt und künftig nicht nur bei www.zalandibabazon.com (nein, diesen Link gibt’s nicht) geben.

Wir möchten diesen Aufruf nicht als Boykott-Appell verstanden haben. Aber als Denkanstoss allemal: wenn wir heute mit Steuergeldern unsere Wirtschaft stützen und retten wollen, dann brauchen wir auch künftig Steuereinnahmen aus in der Schweiz und der Region erbrachten Leistungen.

Seien auch Sie kreativ: Geschenkgutscheine für den nächsten Coiffeur-Besuch, die Fahrstunden oder das Fitness-Studio können gerade in dieser Zeit viel Freude verbreiten und sind ein Vorschuss an die entsprechenden Betriebe mit denen Liquidität zur Existenzsicherung generiert wird.

Die lokalen KMU’s, das Gewerbe, die Detailhändler sind auch ihre Arbeitgeber, die Sponsoren ihres Sportvereins und vieler kultureller Anlässe, die Lehrmeister ihrer Kinder und die Steuerzahler ihrer Gemeinde. Nur zusammen schaffen wir es diese Strukturen zu erhalten und gestärkt aus dieser Krise herauszukommen.

Machen Sie mit,
denken Sie mit,
helfen Sie mit.